Skip to main content

Hitachi

Social Innovation

Die Kosten von Stau

Wenn man im Verkehr feststeckt, ist das selten ein angenehmes Erlebnis, doch es verursacht weitaus mehr Schaden als bloß strapazierte Nerven.

Wenn man im Verkehr feststeckt, ist das selten ein angenehmes Erlebnis, doch es verursacht weitaus mehr Schaden als bloß strapazierte Nerven.

Staus kosten die Gesellschaft 2 % ihres Bruttoinlandsprodukts durch eingebüßte Produktivität, was weltweit einen geschätzten Verlust von 1,47 Billionen US-Dollar ausmacht – der Gegenwert von 10.500 Tarnkappenjägern oder mehr als 43 Millionen Jahren Studiengebühren für Harvard.

Jedoch sind Veränderungen im Gange, die die Stauhäufigkeit um bis zu 20 % reduzieren könnten. Unternehmen und Regierungen tun sich immer öfter zusammen, um Menschen auf innovative Art und Weise schneller und einfacher von einem Ort zum anderen zu bringen. Das Spektrum reicht hier von intelligenten Technologien, mit denen man prompt einen Parkplatz finden und dafür bezahlen oder ein Taxi bestellen kann, bis hin zu großen Infrastrukturprojekten, die dem öffentlichen Personennahverkehr Priorität in Städten einräumen.

Unten sehen Sie die möglichen Auswirkungen, die diese Innovationen in Großstädten in ganz Europa auf Einbußen durch Stau haben könnten:

Dies beruht auf Forschungen zu sozialer Innovation in Transport und Mobilität, die von Frost & Sullivan in Kooperation mit Hitachi durchgeführt wurden.

Die Kosten von Stau beruhen auf BIP-Daten der Brookings Institution, Global Metro Monitor 2014, umgerechnet in Euro zum Kurs von 1:1.12