Skip to main content

Hitachi

Social Innovation

Elektromobilität ist keine einfache Sache

Es scheint, dass elektrische Fahrzeuge auf jeden Fall in der Zukunft zum Alltag gehören werden, aber es gibt noch einige Herausforderungen, die einen reibungslosen Übergang erschweren könnten.

1. Die Batterien elektrischer Fahrzeuge haben eine sehr begrenzte Laufzeit

Die neuesten Elektrofahrzeuge können eine Leistung von über 500 km / 310 Meilen erreichen. Hitachi ist einer der führenden Hersteller für elektrische Autobatterien. http://www.hitachi-chem.co.jp/english/products/cbt/index.html

2. Elektrische Fahrzeuge sind zu teuer

Verschiedene Schätzungen, darunter auch der Bloomberg New Energy Finance Electric Vehicle Outlook 2017, schätzen, dass Elektrofahrzeuge bis 2022 Preisgleichheit erreichen werden.

3. Wir haben nicht genügend Elektroladestationen in Europa

Die größten europäischen Autohersteller, BMW Group, Daimler AG, Ford und Volkswagen sind eine Partnerschaft eingegangen, um ein Netzwerk an Hochgeschwindigkeitsladestationen für Elektroautos in ganz Europa aufzubauen

4. Unser Elektrizitätsnetz wird nicht in der Lage sein, mit der zusätzlichen Nachfrage umzugehen

Hersteller von Elektroautos und Versorgungsunternehmen arbeiten an Lösungen, die bekannt sind als „nachfrageorientierte Antwort“ bei denen Elektroautos das Laden hinauszögern, bis das Netz ausreichend Kapazitäten hat, z. B. nachts.

Trotz der Fragen, die die Menschen zu Elektrofahrzeugen haben, und auch der oben geschilderten Herausforderungen, steigt die Nachfrage stetig an. Im Jahr 2016 hat die Anzahl an Elektrofahrzeugen weltweit die 2 Millionen-Marke überschritten, und in Europa sind die Verkäufe im ersten Quartal 2017 um 38 % angestiegen. Die niederländische Bank ING sagt voraus, dass elektrische Autos bis zum Jahr 2035 alle Neuwagenverkäufe ausmachen werden.