Skip to main content

Hitachi

Social Innovation

Hitachis EMIEW3 Humanoider Roboter kann autonom Kunden ansprechen, die Hilfe benötigen

Durch die Nutzung von EMIEW3 und der Robotik-IT-Plattform wird Hitachi zusammen mit seinen Kunden mit der Demonstration von Experimenten in Roboterdiensten beginnen.

Es kann sein, dass Ihnen eines Tages von Hitachis EMIEW3 geholfen wird, einem humanoiden Roboter, der in der Lage ist, autonom Kunden anzusprechen, die Hilfe benötigen. EMIEW3 wurde entwickelt, um den viel benötigten Dienst der Hilfe für Menschen in Geschäften und öffentlichen Bereichen bereitzustellen. EMIEW3 wird verbessert durch ein „Remote-Gehirn“*, das aus einer Robotik-IT-Plattform besteht, die an ein Cloud-basiertes System angeschlossen ist und durch einen Remote-Überwachungsmonitor, der verschiedene Roboter an unterschiedlichen Standorten zur gleichen Zeit überwachen und kontrollieren kann. Mit Hilfe der Kunden wird Hitachi damit beginnen, in verschiedenen Situationen und Umgebungen Wirksamkeitsnachweise für die Bereitstellung von neuen Roboterdiensten zu liefern. Seitdem der erste EMIEW im Jahr 2005 vorgestellt wurde hat Hitachi weiterhin menschliche symbiotische Roboter entwickelt, die mit Menschen in sicherer Art und Weise koexistieren können und liefert Roboter-basierte Dienstleistungen mit fortschrittlichen Kommunikationsfähigkeiten.

Durch die Nutzung von EMIEW2, der im Jahr 2007 vorgestellt wurde, entwickelte Hitachi die Funktionen, die für Kunden- und Leitungsdienste benötigt werden. Der Roboter war in der Lage, einige verblüffende Fähigkeiten zu demonstrieren, darunter autonome Mobilität in rascher menschlicher Geh-Geschwindigkeit, Abgrenzung der menschlichen Stimme von allen Hintergrundgeräuschen, Zugang zum Internet, um Objekte zu identifizieren, und die Nutzung von Innen-Netzwerk-Kameras als „Augen“, um Objekte zu finden. In jüngerer Zeit wurde künstliche Intelligenz für Funktionen genutzt, die fortschrittliche intelligente Verarbeitung erfordern für Aufgaben wie Dialog, mit passenden Antworten auf Fragen, die in unterschiedlicher Form gestellt wurden, und eine vorausschauende Funktion, die dem Roboter dabei hilft, den Zusammenstoß mit beweglichen Objekten, die plötzlich auftauchen könnten, zu verhindern. Der neu entwickelte EMIEW3 ist mit einigen derselben Funktionen ausgestattet wie der EMIEW2, aber er ist weiter fortgeschritten mit Funktionen, die ihm ermöglichen, effizient Kunden- und Leitungsdienste anzubieten, wie die Fähigkeit, eine Person zu erkennen, die Hilfe benötigt. EMIEW3 kann auch allein auf diese Person zugehen und mit dem Kundendienst beginnen, Informationen mit anderen EMIEW3 Einheiten austauschen, um reibungslosen Service zu gewährleisten und wenn er umgestoßen wird, kann er allein wieder aufstehen.

*
Ein Ansatz, der häufig in Robotik angewendet wird. Funktionen, die Echtzeitverarbeitung erfordern, werden auf Roboterseite ausgeführt, und die, die dies nicht erfordern, werden in einem externen System ausgeführt.
  • Inhalt von: Hitachi
  • Veröffentlichungsdatum: 18. Mai 2016

Ähnliche Fallstudien

Sehen Sie alle Fallstudien