Skip to main content

Hitachi

Social Innovation

Social Innovation: Die Zukunft der Energie verändern

    Das Whitepaper stellt die Chancen heraus, die Zukunft der Energie in den wichtigen Innovationsbereichen der Kohlendioxidreduzierung, Dezentralisierung und Digitalisierung zu verändern.

    Eine Kombination aus neuen Technologien und Geschäftsmodellen verändert die Art und Weise wie Energie erzeugt, verteilt, verwaltet und gespeichert wird und liefert eine grundlegende Veränderung in der Beziehung zwischen Kunden und Anbieter. Dies führt zu neuen Chancen, die zunehmend komplexen Elemente des Energie-Ökosystems zu integrieren und die Energieinfrastruktur mit fortschrittlicher IT zusammenzubringen. Die Zukunft der Energie wird zunehmend von digitaler Intelligenz und der Nutzung von Datenanalysen abhängen, um Effizienz von der Erzeugung bis zum Verbrauch voranzutreiben.

    In unserem Weißbuch Social Innovation im Bereich Energie erläutern wir, wie es in der Zukunft der Energie allein um Integration geht: Das bedeutet die Integration einer zunehmend komplexen und verschiedenartigen Reihe von Erzeugungsmöglichkeiten in dem Maße in dem der globale Energiemix vielfältiger wird; und die Integration und die Einführung von fortschrittlicher IT und digitalen Lösungen, um effizientere Nutzung von Ressourcen voranzutreiben.

    Die drei Haupttrends in der Energiebranche heute (die drei Ds - Kohlendioxidreduzierung (Decarbonisation), Dezentralisierung und Digitalisierung) bewirken eine gänzliche Zerstörung und Umwandlung der Branche, d. h. es gibt sowohl Herausforderungen als auch Chancen für Unternehmen, die in diesem Bereich agieren. Die Kohlendioxidreduzierung treibt das Wachstum in erneuerbaren Energien und Energieeffizienz voran; die Dezentralisierung treibt neue, innovative Geschäftsmodelle wie virtuelle Kraftwerke (virtual power plants, VPP), Nachfrageorientierung, verteilte Erzeugung und Mikronetze voran; und die Digitalisierung erhöht die Kontrolle der Verbraucher über ihren Energieverbrauch, um Geld zu sparen und Energieeffizienz zu steigern.

    Allerdings wird in einer Welt, in der die globale Energienachfrage um über 2 % pro Jahr bis zum Jahr 2020 und insgesamt um unglaubliche 55 % bis 2040 wachsen wird, weitere Innovation vonnöten sein. Über 1,2 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu Elektrizität, und die Luftverschmutzung verursacht über 7 Millionen Tote pro Jahr. In dem Maße wie die Nachfrage nach Energie wächst, ist intelligentere und mehr gesellschaftsorientierte Innovation notwendig, um diese wachsenden Herausforderungen der Elektrifizierung, Energieeffizienz und Kohlendioxidreduzierung zu lösen, um kontinuierliches wirtschaftliches Wachstum zu erleichtern und die Lebensqualität der Menschen zu verbessern.

    "Die Chancen der Social Innovation bestehen auf der gesamten Energiewertschöpfungskette, von der Erzeugung bis hin zum Verbrauch. Es geht vor allem um die Konvergenz der Energieinfrastruktur mit digitaler Technologie und Intelligenz, um Daten zu erfassen und Innovation und Effizienz voranzutreiben."

    Ermöglicht durch die digitale Transformation des Energiesektors und gestärkt durch Konnektivität und Konvergenz, sehen wir eine Zukunft, in der Social Innovation die Integration von höheren Ebenen der erneuerbaren Energien erleichtert, intelligentere und verlässlichere Netze schafft, und kundenorientierte Geschäftsmodelle zur Verfügung stellt. Wir werden Kunden sehen - sowohl kommerzielle als auch private - die mehr Kontrolle über ihren Energieverbrauch übernehmen als je zuvor, um ihre Kosten zu verwalten und gleichzeitig Bequemlichkeit, Effizienz und Nachhaltigkeit zu erhöhen.

    Die Möglichkeiten, den Unterschied auszumachen, sind enorm. Rein vom Geldwert her zeigen diese kombinierten Bereiche der Wirkung von Social Innovation, dass unglaubliche 1,2 Billionen USD jährlich bis 2020 auf dem Spiel stehen im Bereich der Marktchancen und Nutzen für Verbraucher und Gesellschaft.

    Social Innovation: Die Zukunft der Energie verändern

    Und dies ohne auch nur zu versuchen, einige der enormen Nutzen wie die sozialen, ökologischen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Verbesserungen zu quantifizieren, die weltweit zu spüren sein werden durch das Ansprechen der Notwendigkeit, Elektrifizierung zu den 1,2 Milliarden Menschen zu bringen, die derzeit keinen Zugang zu Elektrizität haben. Oder die Verbesserungen in Luftqualität, Sicherheit, Verlässlichkeit und Schutz des Energieangebots, das sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen befähigen wird, effizienter und nachhaltiger zu arbeiten.

    Mit der Konvergenz von Energieinfrastruktur und fortschrittlichen IT Lösungen werden die Teilnehmer an der zukünftigen Energiewelt die größte Wirkung zeigen, die Innovation in alle Elemente des Energie-Ökosystems von der Erzeugung bis zum Verbrauchspunkt bringen können. Das bedeutet die Nutzung von Kollaboration, Daten und Intelligenz, um Innovation und Effizienz in Bereichen wie Portfolio-Optimierung, Energiesammlung und Handel voranzutreiben.